Angespannte Lage und Streik am Hamburger Hafen

Der Streik am Hamburger Hafen führt zu weiteren Verzögerungen in der Transportkette.

Sehr geehrte Kundschaft,

wir möchten Sie auf die Streikankündigung am Hamburger Hafen und die Auswirkungen hinweisen. Der Streik aufgrund eines Tarifstreits wird den gesamten Nordhafen betreffen und voraussichtlich vom 23.06.22 ab 07:00 Uhr für 24h bis 24.06.22 07:00 Uhr gelten. Vereinbarte Termine können voraussichtlich nicht eingehalten werden. Wir weisen in diesem Zusammenhang daraufhin, dass wir keine Haftung für verpasste Ladeschlüsse / Anlieferung / verpasste Lieferfenster und alle aus dem Streik resultierenden Folgen übernehmen können.

Rückstau am Hafen

Im Hamburger Hafen ist die Situation seit einigen Monaten teils sehr angespannt. Durch die Verzögerungen bei der Be- und Entladung der Containerschiffe sind auch die darauf folgenden Transportwege – Schiene und Straße – betroffen. Die vorangegangenen kurzen Arbeitswochen, Streiks des Personals am Hafen, der gebildete Rückstau durch Corona und Unwetter auf hoher See, verstärken die verzögerte Abwicklung am Hafen. Insbesondere betroffen sind hiervon die LCL Sendungen, da die Terminalläger aufgrund der Situation  keine oder nur geringfügige Kapazitäten verfügbar haben. Das verspätete Eintreffen von Containern oder auch die Tatsache, dass aufgrund der erhöhten Auslastung nicht immer ein optimaler Stellplatz für einen Container gefunden werden kann, hat auch Auswirkungen auf andere Transportwege wie Straße und Schiene und damit auf die gesamte Laufzeit in der Transportkette.

Auswirkungen auf die zollrechtliche Abfertigung

Aktuell ist auch mit verlängerten Wartezeiten bei der Zollabwicklung zu rechnen. Bedingt durch Personalmangel und dem hohen Aufkommen kann es zu weiteren erhöhten Wartezeiten kommen. Die Verzögerungen belaufen sich aktuell auf zusätzliche 2-4 Tage. Natürlich befinden wir uns mit allen Beteiligten im engen Austausch, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Da wir keinen Einfluss auf die weiteren Wartezeiten nehmen können, bitten wir um Ihr Verständnis, sollte es zu Terminverschiebungen, Verspätungen oder Mehrkosten kommen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Ihre Schäfer&SIS Interlogistik®